28.09.2012 / Feuilleton / Seite 12

Sie hören den Landfunk

Die kleine Radioschau

Rafik Will
Henry David Thoreaus Essay »Civil Disobedience« (dt. Titel: Von der Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat) erschien 1849. Manchem gilt Thoreau – Steuerverweigerer, Sklavereigegner und Reformpädagoge – noch heute als großer Vorvater der Anarchisten. Dabei ist sein Text ebenso bedeutungsoffen wie nichts Gutes. Er könnte fast ein Manifest der amerikanischen »Tea Party«-Bewegung sein. Hört man sich diese neue Vorlesestunde von Kai Grehn an (Fr., 19 Uhr, RB Nordwestradio), springt einem zu allererst das marktschreierisch neoliberale Postulat »Weniger Staat!« ins Ohr. Mehr noch: Rückwärtsgewandt und ohne jegliche gesellschaftliche Perspektive erscheinen Thoreaus Statements beim zweiten Hinhören. Also doch genau das Richtige für Kai Grehn? Der hatte ja bereits Anfang des Jahres seinen schlechten ästhetizistischen Geschmack bewiesen, indem er Ernst Jüngers »Das abenteuerliche Herz« für den SWR von Alexander Fehling lesen ließ. Zum Glück ist das nicht die einzige Ursendung, die a...

Artikel-Länge: 3025 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe