24.09.2012 / Sport / Seite 16

Generation zwanzig Euro

Ist das Spiel mit dem Feuer nur ein Schrei nach Liebe?

René Hamann
So richtig durchblicken kann da niemand. »Fuck you, DFB« hatten diesmal die Fans aus Freiburg auf ihre Bettlaken geschrieben, während die Düsseldorfer Fans trotz der Reglementierung aufgrund des Chaos während des Relegationsspiels gegen Hertha friedlich blieben. Zugelassen waren nur 25000 im Rheinstadion.

Die Posse der Pyrotechnikliebhaber und des feuerempfindlichen Fußballbunds jedenfalls scheint weiterzugehen – und die Ultras wollen ihren Fußball zurück, scheinbar mit aller Macht. Aber klar: Fußball bedeutet für die meisten eben nicht Sky Lounge, Flüge nach Madrid, beheizte Sitzplätze, sondern eben Nahverkehrszug, Bierschänke mit Beamer, Stehplätze, die keine mehr sind für teures Geld. Rechnet man Currywurst und Pausenbier dazu – selbst bei einem Drittligakick kann man gern mal zwanzig Euro und mehr loswerden.

Die Dortmunder Fans haben sich in Hamburg dann auch einen ersten friedlichen Protest ausgedacht: zehn Minut...

Artikel-Länge: 3328 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe