17.09.2012 / Ausland / Seite 1

Bomben auf Frauen und Mädchen

Afghanistan: Holzsucherinnen starben bei NATO-Luftangriff. Acht Besatzer bei Attacken getötet.

Wieder haben die Besatzungstruppen der NATO-geführten ISAF in Afghanistan unbewaffnete Zivilisten ermordet. Wie die afghanischen Behörden berichteten, wurden acht Frauen und Mädchen im Osten des Landes bei einem Luftangriff getötet, als sie am frühen Sonntag morgen gerade dabei waren, Feuerholz zu sammeln. Während die Nachrichtenagentur dapd NATO-Sprecher zitierte, denen zufolge das Militärbündnis davon ausgehe, daß nur Aufständische ums Leben gekommen seien, berichtete AFP, ein Sprecher der ISAF habe den Vorfall bedauert und von fünf bis acht getöteten Zivilisten gesprochen. Auch der afghanische Präsident Hamid Karsai verurteilte den Luftangriff und kündigte Ermittlungen an. Er hatte di...

Artikel-Länge: 2089 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe