08.09.2012 / Schwerpunkt / Seite 3

»Solidarität und Gerechtigkeit«

Venezuelas neuer Botschafter in Berlin über seine Sicht auf die EU und die Alternative Lateinamerikas. Ein Gespräch mit Rodrigo Chaves

André Scheer
Rodrigo Chaves ist Botschafter der Bolivarischen Republik Venezuela in der Bundesrepublik Deutschland Seit wenigen Tagen sind Sie Botschafter Venezuelas in Berlin. Wie würden Sie sich selbst vorstellen? Wer ist Rodrigo Chaves? Rodrigo Chaves ist Chirurg, ein venezolanischer Arzt. Ich komme aus einer Familie von Akademikern – Medizinern und Historikern. Seit meiner Zeit als Universitätsstudent bin ich in den sozialen Kämpfen engagiert. Je mehr sich die sozialen, ökonomischen und politischen Realitäten Venezuelas in den 80er Jahren verschlechterten, desto aktiver wurde ich in meinem natürlichen Umfeld. 1989 kamen wir an einen Wendepunkt. Damals lösten die unmenschlichen Maßnahmen des Internationalen Währungsfonds in Lateinamerika und der Karibik eine schwere soziale Krise aus. In Venezuela war der Höhepunkt dieser Krise der Caracazo (Aufstand der Bevölkerung gegen die unerträglichen Lebensbedingungen im Februar 1989, Anm. d. Red.). Dieser hat dazu geführt, daß das politische Syste...

Artikel-Länge: 9291 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe