08.09.2012 / Inland / Seite 5

Werften legen leicht zu

IG Metall Küste befragte Betriebsräte in Schiffbetrieben: Zahl der Beschäftigten erstmals seit vier Jahren wieder gestiegen

Der Abbau von Arbeitsplätzen in den deutschen Werften ist laut IG Metall vorerst gestoppt. Die Zahl der Schiffbauer sei in den vergangenen zwölf Monaten um 3,1 Prozent auf 16850 gestiegen, erklärte die IG Metall am Freitag anläßlich der jährlichen Schiffbauumfrage, die sie gemeinsam mit dem Institut Arbeit und Wirtschaft der Universität Bremen und der Agentur für Struktur- und Personalentwicklung (AgS) veröffentlichte. Seit dem Beginn der Wirtschaftskrise 2008 hatten die Werften stets Personal abgebaut. »Wir freuen uns über die wider erwarten gute Entwicklung. Erstmals seit Beginn der Krise in 2008 haben wir wieder mehr Beschäftigte. Das zeigt: Der Schiffbau hat trotz aller Schwierigkeiten eine Perspektive in Deutschland«, sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Küste. Nun zeige sich, daß der Schiffbau »trotz aller Schwierigkeiten eine Perspektive in Deutschland« habe. Da die Werften immer besser ausgelastet seien und die Umstellung von der Serienfertigung auf den Spezials...

Artikel-Länge: 4588 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe