08.09.2012 / Ausland / Seite 6

Syrische Sender abgeschaltet

Arabische Satellitenanbieter stoppen Übertragung von vier Fernsehkanälen

Karin Leukefeld
Zwei große Satellitenanbieter der arabischen Welt, Nilesat und Arabsat, haben die Übertragung syrischer Satellitensender gestoppt. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters sei die Ausstrahlung der syrischen Satellitensender Syria, Syria News, Al-Ikhbariya und Al-Dounia am Mittwoch um 17 Uhr Kairoer Ortszeit unmittelbar nach einer Rede des ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi gestoppt worden. Mursi hatte anläßlich einer Sitzung der Außenminister der Arabischen Liga in Kairo seinen Ruf nach einer Übergangsregierung für Syrien erneuert, kurz darauf hätten Nilesat und Arabsat die syrischen Sender abgeschaltet. Dem Treffen der arabischen Außenminister lag ein Resolutionsentwurf vor, wonach die Übertragung aller offiziellen und inoffiziellen syrischen Sender über die beiden arabischen Satelliten gestoppt werden soll. Die Stationen hätten gegen die Vertragsbedingungen verstoßen, zitiert Reuters eine namentlich nicht genannte Quelle bei Nilesat. Die angeblichen Verstöße wurden nicht ben...

Artikel-Länge: 4350 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe