07.09.2012 / Feuilleton / Seite 8

»Ein biblisches Alter für eine anarchistische Zeitung«

Die basisdemokratische Graswurzelrevolution wird 40. Die Leserschaft wächst. Ein Gespräch mit Bernd Drücke

Daniel Bratanovic
Bernd Drücke ist Koordinationsredakteur der Graswurzelrevolution

Vierzig Jahre Graswurzelrevolution – für eine Zeitschrift eine lange Zeit. Was kennzeichnet die Graswurzelrevolution, was hat sich gegenüber den Anfängen geändert?

Die Graswurzelrevolution ist immer noch das Sprachrohr der gewaltfrei-anarchistischen Graswurzelbewegung, aber auch anderer sozialer Bewegungen. Sie wurde zu einer Zeit gegründet, in der Anarchisten oft mit »Chaos« und »Terror« in Verbindung gebracht wurden. Unsere Zeitschrift wollte damals dazu beitragen, daß die anarchistische Bewegung gewaltfrei und die gewaltfreie Bewegung anarchistisch wird. Die wenigsten werden ihr eine lange Lebenszeit prognostiziert haben, aber 40 Jahre, das ist ein biblisches Alter für eine anarchistische Zeitung und selbstredend sehr erfreulich.

In welchem Zustand befindet sich die Zeitung heute?

Ich würde sagen, sie befindet sich in einem hervorragenden Zustand. Wir erleben derzeit, da...

Artikel-Länge: 4524 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe