04.09.2012 / Feuilleton / Seite 12

In Europa (9)

Wiglaf Droste
Friedrich Engels’ Schritte durchmaßen den Sand des Elbstrandes. Der Barbier hatte gute Arbeit geleistet: Der ehrwürdige Bart war noch dran, aber der Mund war nicht mehr verdeckt. Marx und Weerth, zu denen Engels sich flink gesellte, verstanden ihn auch gleich besser. »Wie sieht’s aus, Kinnings?« fragte Engels aufgeräumt. »Machen wir die Biege?« »Ich bin startklar.« Marx sah seine Papiere durch. Er hatte jetzt mehrere gültige Pässe: einen britischen, einen griechischen und einen deutschen, einen Paß der Deutschen Demokratischen Republik. »Ist der denn noch gültig?« fragte er Weerth. »Zamma her«, bat Weerth, der aus allen Wolken direkt in seinen alten Detmolder Dialekt fiel. Marx reichte ihm das Dokument. Tatsächlich: Die Kubaner hatten Marx einen DDR-Paß ausgestellt. Weerth lächelte etwas verlegen, sein Tonfall wurde milde. »Fidel Castro hat eine sentimentale Schwäche für das alte Bruderland. Er ist eben kein undankbarer Mann.« Engels nickte. »Stimmt. Castro hat Erich H...

Artikel-Länge: 3122 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe