01.09.2012 / Inland / Seite 4

Protestaktionen gegen Rüstungsexporte am Brandenburger Tor

Berlin. Aktivisten des Bündnisses »Legt den Leo an die Kette!« haben am Freitag den Eingang der Waffenlobby-Zentrale des Rüstungsunternehmens Krauss-Maffei Wegmann am Pariser Platz in Berlin blockiert. Der Konzern produziert den Leopard-2-Kampfpanzer. 270 Stück sollen in den nächsten Jahren in die islamisch-fundamentalistische Monarchie Saudi-Arabien exportiert werden. Dagegen protestiert das Bündnis »Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!«.

Die Demonstranten schmückten den Eingang der Niederlassung mit Großplakaten mit einer Karikatur von Bundeskanzlerin Merkel als Panzerkommandantin und mit Slogans wie »Merkel: Den Leo an die Kette« oder »Krauss-Maffei Wegmann aufgrund von Protest...

Artikel-Länge: 2235 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe