01.09.2012 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Der Schwarze Kanal: Israel und der Messias

Rüdiger Göbel
Israel-Solidarität kennt bisweilen keine Grenzen, auch keine des guten Geschmacks. Glaubt man tief und fest ans Jenseits, kann die intellektuelle Fallhöhe wahrlich enorm werden. Man braucht nicht auf die wachsende Gemeinde der zionistischen Evangelikalen in den USA zu schauen, fundamentalistische Parallelgesellschaften gibt es auch in der BRD. Lebendige Gemeinde, das Quartalsheft der evangelikalen ChristusBewegung, mobilisiert seine Schäfchen für den Besatzerstaat. In seinem »Plädoyer: Unverändert treu zu Israel« schlägt Erwin Damson Alarm: »Um Israel spitzt sich die politische Lage zu. Immer mehr Völker verurteilen Israel, mit dem Weltsicherheitsrat an der Spitze.« – Wäre er Katholik, man könnte glauben, er hätte zu tief ins Meßweinglas geschaut. Im Folgenden verteidigt der Autor wortreich die illegalen Siedlungen im Westjordanland, sorry: den »jüdischen Kerngebieten Judäa und Samaria«, und den Bau der Mauer, die als »Anti-Terror-Zaun« ja eigentlic...

Artikel-Länge: 5104 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe