31.08.2012 / Thema / Seite 10

Staaten zertrümmern

Hintergrund. Libanon, Irak, Libyen, Syrien und anderswo: Der Westen arbeitet mit Hochdruck an einer Balkanisierung des »Greater Middle East«

Knut Mellenthin
Die Auflösung Syriens und später auch Iraks in ethnische oder religiöse Einheiten ist langfristig Israels vorrangiges Ziel an der östlichen Front. Syrien wird, im Einklang mit seiner ethnischen und religiösen Struktur, in verschiedene Staaten zerfallen. Es wird dann einen schiitisch-alewitischen Staat entlang seiner Küste, einen Sunniten-Staat im Raum von Aleppo, einen anderen, mit seinem nördlichen Nachbarn verfeindeten sunnitischen Staat in Damaskus und die Drusen geben. Diese werden ebenfalls einen Staat bilden, vielleicht sogar auf unserem Golan, und mit Sicherheit im Hauran und in Nordjordanien. (…) Der Irak, der einerseits reich an Öl und andererseits innerlich zerrissen ist, steht als sicherer Kandidat für Israels Ziele fest. Seine Auflösung ist für uns noch wichtiger als die Syriens. (…) Es werden dann drei (oder mehr) Staaten um die drei größten Städte herum existieren: Basra, Bagdad und Mossul. Die schiitischen Gebiete im Süden wer...

Artikel-Länge: 20761 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe