30.08.2012 / Schwerpunkt / Seite 3

Iran ist nicht isoliert

Internationale Gemeinschaft in Teheran: Mehr als hundert Staaten bei Gipfeltreffen der Blockfreien vertreten. Druck aus USA und Israel verfängt nicht

Knut Mellenthin
Am heutigen Donnerstag beginnt in der iranischen Hauptstadt Teheran das Gipfeltreffen der NAM, der blockfreien Staaten. 120 Länder, nahezu zwei Drittel aller UN-Mitglieder, gehören der Organisation an, die 55 Prozent der Weltbevölkerung repräsentiert. Die Teilnahme von 100 Staaten stand schon in der vorigen Woche fest; nach jüngsten Meldungen aus Teheran sollen es nun sogar 110 sein. 45 Länder seien durch ihre Staats- oder Regierungschefs beim Gipfel vertreten, meldeten am Dienstag iranische Agenturen.

Großer Erfolg

Für Iran ist die NAM-Konferenz schon jetzt ein riesiger außenpolitischer Erfolg, da sie anschaulich die westliche Propagandalüge von der »Isolierung« des Landes durch die »Internationale Gemeinschaft« widerlegt. Ohnehin ist diese »Isolierung« nur das Produkt einer Zwangsquarantäne, die die US-Regierung und ihre europäischen Juniorpartner der ganzen Welt aufzuzwingen versuchen. Aber die Tatsachen zeigen, daß das nicht einmal mit wirtschaftliche...

Artikel-Länge: 4374 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe