21.08.2012 / Sport / Seite 16

Wir auch wollen lustig sein

Nichts ist sicher (4): Hamburger SV, die Bundesligaprognose

André Dahlmeyer
Erstens: Ich möchte beim HSV keinen Trainer haben, der Thorsten heißt. Sie kaufen sich ja auch keine Pedale ohne Fahrrad, oder? Bei den Nachnamen geht mir Amsel, Drossel, Fink und Star ganz schlecht runter. Akzeptieren würde ich Gutendorf, Zebec, Happel, Reyemlhad, Bielsa und auch Guardiola. Ansonsten bitte keine Experimente mehr. Es ist sechs nach zwölf: Nostradamus, Weltuntergang, »Testículos de Jehovah«, das ganze verdammte Programm! Wer gegen die neue Weltunordnung ist, zumindest in Hamburch, akzeptiert keine Thorstens. Basta! Wenn Pauli uns eines Tages den Schneid abkauft, geht unsere Ausschußware an die Hitler-Rekord-Meister aus Gelsenkirchen und Anverwandte. Dann allerdings als Dutzendware und mit Schlußverkaufsrabatt. Abgänge wie Mladen Petric, Töres und Copa-América-Torschützenkönig Paolo Guerrero sprechen Bände. Abgänge, immer nur Abgänge. Wo sind die Abermillionen der letzten, sagen wir: 20 Jahre, eigentlich so hin geflossen? Offensichtlich nicht in die Alster. Verstärkung...

Artikel-Länge: 3497 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe