20.08.2012 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Erfahrener Mörder

Zu jW vom 15. August: Untoter des Tages: Rodolfo Graziani

Nicht etliche Tausende, sondern Zehntausende, ja Hunderttausende fielen dem verbrecherischen Wüten Grazianis zum Opfer: Bei der Eroberung der Kyrenaika (heute Libyen) 1930 ließ Graziani als Gouverneur der Kolonie 80000 Nomaden in Konzentrationslager sperren, wo viele verhungerten oder Seuchen zum Opfer fielen. Während der Eroberung Abessiniens (Äthiopien) 1935/36, bei der Graziani Befehlshaber eines Armeekorps der Kolonialarmee war, fanden etwa 275000 Äthiopier den Tod, viele durch das eingesetzte Giftgas Yperit. Nach einem erfolglosen Attentat gegen sich befahl Graziani am 19. Februar 1937 ein Massaker, dem allein in der Hauptstadt Addis Abeba 30000 Menschen zum Opfer fielen. Er ließ die äthiopische Intelligenz als einen potentiellen Oppositionsherd liquidieren, unzählige christlich-koptische Geistliche und alle Kadetten der Militärakademie von Addis Abeba umbringen,...

Artikel-Länge: 6787 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe