20.08.2012 / Inland / Seite 5

»Schutzengel« für deutsche Einsatztruppe

Bundeswehr indoktriniert Erstkläßler. Lehrerin erklärt Kindern den Sinn des Afghanistan-Einsatzes

Christian Stache
Die Bundeswehr erschließt für ihre Kriegspropaganda und die zivilmilitärische Kooperation stetig neues Terrain. Einem Bericht auf der Internetseite der Luftwaffe vom 13. Juli ist zu entnehmen, daß die Luftwaffenunterstützungsgruppe in Köln-Wahn seit 2011 mit einer Klasse der Gemeinschaftsgrundschule Bernberg in Gummersbach (Nordrhein-Westfalen) in dem Projekt »Schutzengel für Afghanistan« zusammenarbeitet. Dieses geht auf eine Initiative der Lehrerin Mechthild Sülzer zurück, die von einem Radiobeitrag über die deutschen Soldaten am Hindukusch, die zu Weihnachten nicht bei ihren Familien sein können, gerührt war. Umgehend hielt sie ihre Schüler dazu an, »Schutzengel« zu basteln – eben nicht für das kriegsgebeutelte Land und seine Bürger, sondern für »unsere« Soldaten der sogenannten ISAF-Schutztruppe. Die Engel wurden ins Camp Marmal in Masar-i-Scharif geschickt.

Die Resonanz, wird auf luftwaffe.de berichtet, sei »überwältigend« gewesen,...

Artikel-Länge: 4491 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe