20.08.2012 / Inland / Seite 4

»Sie können Ihre Fragen schicken«

Hessen: Justizministerium pflegt elastischen Umgang mit der Pressefreiheit. Gespräch mit Hans Liedel

Gitta Düperthal
Dr. Hans Liedel ist Pressesprecher des hessischen Justizministeriums in Wiesbaden

Guten Tag, Herr Dr. Liedel. Ich wollte den Anstaltsleiter der Justizvollzugsanstalt Frankfurt/Main zu einer Studie aus Niedersachsen über »Gewalt unter Gefangenen« interviewen – er war dazu bereit, hat mich aber an Sie verwiesen, Sie müßten das erst genehmigen.

Für Ihre Anfrage ist das hessische Justizministerium zuständig. Weil es sich um eine Anfrage handelt, die alle Justizvollzugsanstalten in Hessen angeht.

Die junge Welt will aber ein Interview mit dem Anstaltsleiter – wir möchten wissen, ob und welche Probleme es mit Gewalt unter Häftlingen in einem Gefängnis gibt und wie die Leitung damit umgeht. Einer Ihrer Mitarbeiter h...


Artikel-Länge: 2281 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe