18.08.2012 / Kultur & Medien / Seite 14

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps

Wir bleiben bestehen! (1)

Als die Mayflower landete

Im März 1621 nimmt im Südosten des heutigen US-Bundesstaates Massachusetts ein Indianer namens Massasoit – ein Friedenshäuptling des Wampanoag-Stammes – Verhandlungen mit einer Gruppe versprengter englischer Siedler auf. Die ausgehungerten »Bleichgesichter« kämpfen verzweifelt ums Überleben und benötigen dringend Hilfe. Massasoit selbst steht vor großen Problemen, denn sein Volk wurde von einer unbekannten Krankheit dezimiert und kann den Angriffen des rivalisierenden Stammes der Narragansett im Westen kaum noch standhalten. Daher erachtet der Wampanoag-Häuptling ein Bündnis mit den Fremden für nützlich. 50 Jahre später haben Weisheit und Diplomatie des Wampanoag-Häuptlings ausgedient. Es kommt zu einem Krieg zwischen den Siedlern und einem Zusammenschluß von Indianern. Und fast hätte es geklappt. Aber die W...

Artikel-Länge: 2778 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe