17.08.2012 / Schwerpunkt / Seite 3

Londoner Affären

Doping und Drygalla: Auszüge aus »Täves Olympia-Tagebuch 2012«

Im Internet ist Heft 34 der Beiträge zur Sportgeschichte (sportgeschichte.net) erschienen, das auch Täve Schurs »Olympia-Tagebuch 2012« enthält. Die DDR-Radsportlegende selbst erwähnt im Vorwort, daß Klaus Huhn dabei zuweilen an seinem »Hinterrad« fuhr. junge Welt dokumentiert auszugsweise aus den Aufzeichnungen vom 1. und 2. August:

Der sechste Olympiatag begann, und das Lieblingsthema war einmal mehr auf der Tagesordnung: Doping. Klaus Huhn signalisierte mir, was Focus und Spiegel verkündet hatten: »In London schwimmt ein 16jähriges chinesisches Mädchen allen davon. Die Welt staunt und munkelt: ein Phänomen oder perfektes Doping? Wäre Genmanipulation im Spiel, könnten es die Fahnder nicht entdecken. Das Thema Doping steht immer im Raum – auch bei den Goldmedaillen der Chinesin Ye Shiwen. Unter Antidopingexperten hat sich Ernüchterung breit gemacht: Wenn die Fahnder nichts entdecken, heißt das möglicherweise nur, daß ein Doper geschickt vorgegange...

Artikel-Länge: 9424 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe