13.08.2012 / Politisches Buch / Seite 15

Eine Erläuterung

DDR-Reisende Richtung Westen

Erich Buchholz
Westreisen! Was soll das? Die DDR gibt es nicht mehr und jene daher auch nicht mehr. Aber vielleicht denkt der eine oder andere noch an sie – mit guter oder böser Erinnerung.

Werner Paulsen ist ein ausgewiesener Sachkundiger. In seinem Buch »Westreisen. Zum Reiseverkehr von DDR-Bürgern nach NATO-Staaten und Berlin (West)« erläutert er und klärt auf. Es geht um private im Unterschied zu Reisen von Wirtschaftsvertretern, die Kontrolle des Reiseverkehrs von DDR-Bürgern nach NATO-Staaten durch deren Einrichtungen, das Antragsverfahren für Privatreisen von DDR-Bürgern in den »Westen«.

Zur Einstimmung des Lesers in diese nicht einfache juristische Problematik erlaubt sich der Rezensent, darauf hinzuweisen, daß legale »Westreisen« ein Unterfall des grenzüberschreitenden Personenverkehrs sind. Es sind daher zwangsläufig zwei (oder mehrere) souveräne Staaten (als Völk...

Artikel-Länge: 2801 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe