09.08.2012 / Inland / Seite 2

»Verbindliche Ziele und Vorschriften«

Verbände legen Sofortprogramm zur Umsetzung der Energiewende vor. Ein Gespräch mit Thorben Becker

Claudia Wangerin
Thorben Becker ist Energieexperte des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Sie fordern eine »zupackende Energiepolitik« von der Bundesregierung und haben dafür zusammen mit dem Bundesverband Erneuerbare Energie und der Energieeffizienz-Initiative DENEFF ein Sofortprogramm vorgelegt. Was sind die wichtigsten Eckpunkte?

Die beiden Punkte, an denen es aus unserer Sicht das größte Politikversagen gibt, sind auf der einen Seite die Senkung des Energieverbrauchs und da vor allen Dingen verbindliche Ziele und Vorschriften sowie eine verläßliche Finanzierung. Punkt zwei sind Erneuerbare Energien zum Heizen und Kühlen. Bereiche, wo tatsächlich in den letzten Jahren so gut wie gar nichts passiert ist und wir großen Nachholbedarf haben, wenn wir die Energiewende beschleunigen wollen.

Sie sprechen von »unseriösen Behauptungen« über durch die Energiewende ausgelöste Strompreiserhöhungen. Besteht nicht real die Gefahr, daß Stromanbieter die Kosten aufge...


Artikel-Länge: 4673 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe