07.08.2012 / Ausland / Seite 6

Überfall auf dem Sinai

Angriff auf ägyptischen Posten an der Grenze zu Israel. 16 Tote

Knut Mellenthin
Unbekannte haben am Sonntag abend im Norden der SinaiHalbinsel an der Grenze zu Israel 16 ägyptische Polizisten getötet und sieben weitere verletzt. Offenbar handelte es sich um die gesamte Besatzung des Grenzpostens Karem Abu Salem in der Nähe der Stadt Rafa. Der Überfall ereignete sich bei Sonnenuntergang gegen 20 Uhr (Ortszeit), als die Grenzer sich gerade zu dem während des Ramadan üblichen allabendlichen Fastenbrechen anschickten. Anschließend überquerten die Angreifer mit zwei Fahrzeugen die Grenze zu Israel. Nach israelischen Angaben sei eines der beiden Fahrzeuge explodiert – die Ursache, möglicherweise eine Mine zur Grenzsicherung, wurde bisher nicht genannt – , während das zweite etwas später durch einen Luftangriff zerstört worden sei. Insgesamt seien bis Montag mittag auf der israelischen Seite der Grenze acht Leichen von mutmaßlich an dem Überfall Beteiligten gefunden worden. In den Berichten über den Zwischenfall wird unterschiedlich dargestellt, ob die Angr...

Artikel-Länge: 3825 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe