07.08.2012 / Feuilleton / Seite 12

Tunesien, mon amour

Wirtschaft als das Leben selbst

Helmut Höge
Mitte Juni hielten deutsche und tunesische Wirtschaftsmanager in der Berliner Industrie- und Handelskammer eine Reihe von Vorträgen über Tunesien als »Ein Land im Wandel« unter besonderer Berücksichtigung der »wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen«. Die Rede war von »neuen Geschäftsmöglichkeiten für Berliner Unternehmen« und schließlich sogar einer »Transformationspartnerschaft«. Man arbeitete dergestalt auf Ruhe und Ordnung sowie »Vertragssicherheit« in Tunesien hin. Um das schiere Gegenteil ging es den Rednern und Diskutanten am 30. Juli auf einer Veranstaltung in der Kreuzberger Szenebar »Monarch«. Dort erklärten junge tunesische Linke, wie es mit der Revolution in ihrem Land weitergehen soll. Eingeladen hatten die Gruppe »Theorie Organisation Praxis« (TOP) und die »Freunde der klassenlosen Gesellschaft«. Ersteren geht es »um konsequenten Antikapitalismus im politischen Prozeß«, wie sie in der Zeitschrift konkret vom Juli mitteilten. Letztere sind Herausgeber des Maga...

Artikel-Länge: 4403 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe