06.08.2012 / Schwerpunkt / Seite 3

Mieter im Widerstand

Nein zum Großeinkaufszentrum: Duisburger kämpfen gegen Abriß ihrer Wohnsiedlung Zinkhüttenplatz. Städtische Linksfraktion trägt Mammutprojekt weiterhin mit

Markus Bernhardt
Seit mehr als neun Monaten kämpft die »Bürgerinitiative Zinkhüttenplatz« um den Erhalt ihrer gleichnamigen Wohnsiedlung in Duisburg, die für den Bau eines »Factory Outlet Center« (FOC) abgerissen werden soll (jW berichtete). Mit nur einer Ausnahme hatten die Mitglieder des Duisburger Stadtrates bereits Mitte Oktober letzten Jahres in einem parteiübergreifenden Bündnis dem Aufstellungsbeschluß zur Errichtung des Einkaufszentrums zugestimmt. Bis zu 200 Geschäfte, in denen maßgeblich reduzierte Markenartikel angeboten werden sollen, sollen kaufkräftige Kundschaft aus Duisburg und dem Umland ins FOC locken, das der Investor, die Douvil GmbH, für insgesamt 125 Millionen Euro im Norden der Stadt errichten will. Die Eröffnung des zweitgrößten Outlet-Center in ganz Europa ist für November 2013 vorgesehen. Dann sollen jährlich bis zu 2,7 Millionen Kunden die über 25000 Quadratmeter große Einkaufsfläche des FOC aufsuchen. Allein aufgrund dieses von Investor und Stadtoberen erwarteten Besuchera...

Artikel-Länge: 4033 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe