06.08.2012 / Abgeschrieben / Seite 8

Nukleare Realität

Zu den Aktivitäten der Friedensbewegung anläßlich des Jahrestages der Atombombenabwürfe über Hiroshima (6. August 1945) und Nagasaki (9. August 1945) erklärte am Sonntag der Bundesausschuß Friedensratschlag:

(…) Am Morgen des 6. August 1945 warf ein Bomber der USA-Luftwaffe die erste Atombombe der Geschichte auf die japanische Stadt Hiroshima. In Bruchteilen von Sekunden verwandelten die ungeheure Explosion und die unmittelbar folgenden Feuerwellen die Stadt mit ihren 350000 Einwohnern in ein gigantisches Inferno. Drei Tage später, am 9. August, wurde auf Anordnung des damaligen US-Präsidenten Truman eine weitere Atombombe auf die Stadt Nagasaki geworfen. In diesen beiden Städten starben mehr als 100000 Menschen sofort. 400000 Menschen starben bis heute auf schreckliche Weise an den Folgen der atomaren Verseuchung.

Vor eineinhalb Jahren, im März 2011, kam es infolge eines heftigen Erdbebens in Japan zum bislang schwersten atomaren Unfall seit Tsc...


Artikel-Länge: 3546 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe