02.08.2012 / Ansichten / Seite 8

Von wegen Klimaschutz

Industrie wird weiter subventioniert

Wolfgang Pomrehn
Der deutschen Industrie ist mal wieder ein doppeltes Meisterstückchen gelungen. Zum einen konnte erfolgreiche Lobbyarbeit gesetzliche Normen für Energieeinsparungen verhindern, zum anderen wird dies der Öffentlichkeit auch noch als Beispiel für das Umweltengagement der Industrie verkauft.

Worum geht es? Spitzenverbände der deutschen Industrie haben am Mittwoch mal wieder eine Selbstverpflichtung in Sachen Klimaschutz abgegeben. Um 1,3 Prozent wollen die Unternehmen jährlich die Energieeffizienz steigern, das heißt, den Verbrauch pro Einheit der Wirtschaftsleistung, senken. Das hört sich für den unbedarften Laien nicht schlecht an, allein die Sache entpuppt sich bei näherer Betrachtung als Witz. In etwa in diesem Maße sinkt nämlich infolge der allgemeinen Modernisierungen der spezifische Energieeinsatz ohnehin. Die Industrie verspricht also in Wirklichkeit ein bloßes Weiter-so.

Der Trick ist übrigens nicht neu. Schon zu Zeiten der...

Artikel-Länge: 3084 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe