30.07.2012 / Titel / Seite 1

Deutsche Panzer für Katar

Arnold Schölzel
Das absolutistisch regierte Emirat Katar will einem Spiegel-Bericht zufolge bis zu 200 deutsche Kampfpanzer vom Typ Leopard 2 erwerben. Das Volumen des Geschäfts könnte an die zwei Milliarden Euro heranreichen, berichtete das Magazin am Sonntag vorab auf seiner Internetseite. Schon vor Wochen sei eine Delegation der Rüstungsfirma Krauss-Maffei/Wegmann (KMW) nach Katar gereist, um über das Vorhaben zu sprechen. Im Bundessicherheitsrat sei der Wunsch bisher nicht diskutiert worden. Das Kanzleramt könne sich aber das Geschäft ebenso vorstellen wie das Bundeswirtschaftsministerium.

KMW kooperiert beim Leopard 2 mit dem Rheinmetall-Konzern. Dessen Aktienkurs war im Juni in die Höhe geschossen nach einer Meldung, derzufolge Saudi-Arabien 600 bis 800 Leopard-2-Panzer kaufen will. Bereits im Juli 2011 hatte der Spiegel berichtet, daß eine Voranfrage der Saudis für 270 Panzer von Berlin positiv beschieden worden sei. Die Information wurde von der Bundesregierung ...

Artikel-Länge: 3776 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe