28.07.2012 / Ausland / Seite 7

Ende der Ruhe

Chile: Parlament lehnt Hochschulreform ab. Studenten wollen Proteste »in radikaler Form« wieder aufnehmen

Marinela Potor, Santiago de Chile
Chiles Studenten wollen die relative Ruhe der vergangenen Monate beenden und ab Ende August wieder mit Massenprotesten gegen die Bildungspolitik der Regierung auf die Straße gehen. »Wir wollen aggressiver und noch kreativer als bisher auf unser Thema aufmerksam machen«, kündigte Sebastián Donoso, der gegenwärtige Sprecher der Studenten an der Universidad de Chile, im Gespräch mit junge Welt an. »Auch wenn es in letzter Zeit nicht mehr viele Protestmärsche gab, heißt das nicht, daß unser Enthusiasmus nachgelassen hätte. Bei unserer letzten Demonstration am 28. Juni gingen wieder 100000 Bürger auf die Straße. Wenn es auf politischem Weg nicht klappt, müssen wir eben noch kreativer werden, um auf unsere Probleme aufmerksam zu machen und endlich Chiles Bildungssystem zu verbessern.«

Erst am 18. Juli wurde im chilenischen Parlament ein von den Studentenorganisationen eingereichter Antrag für eine Bildungsreform abgeschmettert. »Als Gründe für die ...

Artikel-Länge: 4001 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe