27.07.2012 / Feminismus / Seite 15

Schutz vor »Kinderehen«

Bangladesch: Flächendeckende Online-Registrierung von Geburten soll künftig Verheiratung ­minderjähriger Mädchen verhindern helfen und deren Rechte stärken

Thomas Berger
Bangladesch will mit der flächendeckenden Einführung der Online-Registrierung von Geburten der weitverbreiteten Manipulation in Sachen Alter einen Riegel vorschieben. Behörden und Nichtregierungsorganisationen erhoffen sich durch die Maßnahme Unterstützung beim Kampf gegen Ehen mit Kindern. Zwar gibt es in dieser Hinsicht Fortschritte, doch noch immer werden in dem südasiatischen Land viele Mädchen von ihren Familien teils deutlich unter der gesetzlichen Altersgrenze von 18 Jahren verheiratet. So wurde erst kürzlich ein Fall aus dem ­Khustia-Distrikt im Westen des Landes öffentlich, als die Vermählung einer 15jährigen verhindert werden konnte. Die lokalen Behördenvertreter waren mißtrauisch geworden und hatten von den Eltern Beweise verlangt, daß ihre Tochter tatsächlich schon so alt ist wie behauptet. Solche kritischen Nachfragen sind bislang allerdings keineswegs die Regel.

Schulbesuch, Heirat, Eintragung ins Wahlregister oder die Verschick...

Artikel-Länge: 3316 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe