16.07.2012 / Inland / Seite 5

Teurere Schulbustickets

Sachsen: Landkreis Bautzen beteiligt Eltern stärker an den Beförderungskosten für ihre Kinder

Christina Müller
Kostenlose Bildung? Nicht in Deutschland. Immer mehr Aufwendungen werden auf die Eltern abgewälzt. Im von Niedriglöhnen und Schulschließungen gebeutelten Sachsen müssen Erziehungsberechtigte für die Beförderung ihrer Sprößlinge zur Bildungseinrichtung zuzahlen. Wieviel, das legen die Landkreise fest. Die aber sollen »sparen«. So auch Bautzen: Dort beschloß der Kreistag vergangene Woche, seine Ausgaben um eine halbe Million Euro zu senken – zu Lasten von Familien mit Kindern, deren Schule nicht um die Ecke liegt.

Der zuständige Dezernent Geert Runge erklärte gegenüber MDR Sachsen, daß die neue Satzung, die im September in Kraft tritt, Änderungen in vier Punkten vorsieht. Danach müssen Eltern sich künftig mit 13 Euro pro Monat an der Busfahrkarte ihres Kindes beteiligen. Das sind für Grundschüler fünf Euro mehr als bisher – dies entspricht einer Erhöhung der Kosten für die Familien um über 60 Prozent. Für Berufsschüler gilt weiterhi...

Artikel-Länge: 4343 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe