09.07.2012 / Ausland / Seite 2

Wahlen in Libyen

Angriffe auf Abstimmungslokale. Liberale Allianz erklärt sich zum Sieger

Begleitet von Demonstrationen und Angriffen auf Wahllokale hat am Samstag in Libyen die Abstimmung über die Zusammensetzung eines Übergangsparlaments stattgefunden. 3700 Kandidaten, darunter 585 Frauen, bewarben sich um 200 Mandate. Knapp 2,9 Millionen Menschen hatten sich als Wähler registrieren lassen. Die wichtigsten Bewerber waren die Muslimbruderschaft, die aus Salafisten und anderen Islamisten bestehende Al-Watan, die säkular ausgerichtete Allianz der Nationalen Kräfte und die Nationale Front. 80 der 200 Sitze werden über Parteilisten vergeben, der Rest geht an Direktkandidaten.

Am Sonntag meldete die Allianz der Nationalen Kräfte, daß sie nach eigener Einschätzung in Führung liege. Der Generalsekretär der Partei, Faisal Krekschi, erklärte, er stütze seine Angaben auf Beric...

Artikel-Länge: 2499 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe