07.07.2012 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Bankenstützungsautomat

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Lucas Zeise

Nichts ist so schlimm, als daß es nicht noch schlimmer kommen könnte. An diese Volksweisheit sind wir am vergangenen Wochenende erinnert worden.

Denn da haben unsere weitsichtigen Regierungschefs die automatische, Euro-weite Bankenstützung beschlossen. Man muß betonen, daß die Neuerung darin besteht, daß es sich nun um einen grenzüberschreitenden Mechanismus handelt. Den auf Deutschland beschränkten Bankenpäppelautomaten hatten wir ja vorher schon. Er wurde im Januar vom Bundestag beschlossen und hat ein Volumen von 480 Milliarden Euro. Nur um die Relationen zu verdeutlichen: Das sind zwei Drittel des Umfangs, auf den der verheerende dauerhafte Rettungfonds ESM (European Stability Mechanism) ausgelegt ist.

Naiv, wie der Autor dieser Zeilen gelegentlich ist, hatte er gehofft, daß die Bundesregierung unter Führung von Frau Merkel ihre zur Schau getragenen Grundsä...



Artikel-Länge: 2720 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe