06.07.2012 / Sport / Seite 16

Nur über links

Das Finale der Copa Libertadores in São Paulo

André Dahlmeyer
Mittwochnacht in São Paulo. Finalrückspiel der Copa Santander Libertadores der Amerikas zwischen Corinthians und den Boca Juniors aus Buenos Aires. Vor dem Stadion Pacaembú spielen sich chaotische Szenen ab. Die Vereinsführung von Corinthians hat den »Bosteros« (Pferdeäpfeln) nur ein Kontingent von rund 2 000 Karten zur Verfügung gestellt. Skandal! Skandal! Das, obwohl Boca über 100000 Mitglieder hat. Gut, bei Boca kommen nur noch Mitglieder ins Stadion, oder Touristen, die dann locker und hochzufrieden fünfhundert Euro latzen. Sakkra. Die »Torcidores« (Gefolgsleute) des »Timao« (Allerhöchsten) stellen dem gegenüber, daß ihr Klub in ganz Brasilien mehr als 30 Millionen Anhänger hat. Funkstille.

Das Hinspiel in der »Pralinenschachtel« der Pferdeäpfel war 1:1 ausgegangen. Kurz vor Schluß hatte Romarinho (der kein uneheliches Kind von Romario ist – obgleich es derer Dutzende geben soll) ausgeglichen. Immerhin zählt so ein Tor in den Endspi...

Artikel-Länge: 3652 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe