16.06.2012 / Ausland / Seite 2

»Von dieser Regierung erwarte ich nichts mehr!«

Italienische Gewerkschaften rufen zu einer Großdemo gegen die Sozial- und Steuerpolitik auf. Ein Gespräch mit Carla Cantone

Raoul Rigault
Carla Cantone (64) ist Generalsekretärin der 2,3 Millionen Mitglieder zählenden italienischen Rentnergewerkschaft SPI-CGIL

Für Samstag, den 16. Juni, ruft die CGIL zu einer Großdemonstration in Rom gegen die Sozial- und Steuerpolitik der Regierung Monti auf. Erstmals seit längerem beteiligen sich auch die kleineren und moderateren Gewerkschaftsbünde CISL und UIL an dem Protest. Am Mittwoch folgt dann ein gemeinsamer nationaler Aktionstag der Rentner – was ist der Hintergrund?

Es gibt verschiedene Arten, die Krise zu überwinden. So oft wie möglich das Wort »Wachstum« in den Mund zu nehmen, wie es im Augenblick Mode ist, genügt nicht. Bislang besteht die Krisenbewältigung in einem Angriff auf die schwächsten Gruppen der Bevölkerung, das heißt in erster Linie auf Frauen und Alte. Die Regierung Monti hat einerseits Sozialabbau betrieben und andererseits die Rechte der Lohnabhängigen beschnitten.

Dabei leben – laut der jüngsten O...

Artikel-Länge: 4630 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe