25.05.2012 / Ausland / Seite 6

Undiplomatischer Diplomat

Namibia-Botschafter Kochanke wird Berlins Afrikabeauftragter

Christian Selz, Kapstadt
Walter Lindner, der scheidende Afrikabeauftragte des Auswärtigen Amtes in Berlin, dürfte sich inzwischen in der namibischen Hauptstadt Windhuk ganz gut auskennen – häufig genug waren in der jüngeren Vergangenheit seine Dienste als Beschwichtiger und Feuerwehrmann in der einstigen kaiserlich-deutschen Kolonie gefragt. Lindners Arbeitspensum in dem bevölkerungsarmen Land im Südwesten Afrikas hing dabei auch mit dem fragwürdigen Amtsgebaren des eigentlichen deutschen Chefdiplomaten in Namibia, Egon Kochanke, zusammen. Der hatte es sich mit hölzernen bis brüskierenden Äußerungen rund um den Völkermord der kaiserlichen Truppen an den Herero und Nama zunächst mit deren Nachfahren verscherzt und schließlich gar die ursprünglich auf seiten der Bundesregierung stehende namibische Staatsregierung gegen sich aufgebracht. Schon im Februar war Lindner nach Namibia gereist, um die stürmischen Wogen zu glätten. In der vergangenen Woche besuchte er das Land erneut und nutzte dabei die Gelegenh...

Artikel-Länge: 3833 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe