21.05.2012 / Schwerpunkt / Seite 3

Absage an Linke light

Wieder Fahrt aufnehmen. Konferenz in Berlin möchte neuen Schwung in die Partei tragen. Lafontaine-Flügel formiert sich vor dem Göttinger Parteitag

Peter Steiniger
Es ist schon ein Kreuz mit der Linkspartei. Vor dem Hintergrund des lodernden Führungsstreits wurde die Strategiekonferenz »Neue Kraft voraus! Für eine starke Linke« am Sonntag im christlichen Tagungshaus am Berliner Hauptbahnhof vor allem auch eine Solidaritätsveranstaltung für Oskar Lafontaine. Einlader war der Verein »Freiheit durch Sozialismus«, unterstützt von Vorstandsmitgliedern und Abgeordneten aus Bund und Ländern. Sahra Wagenknecht, stellvertretende Vorsitzende und eine der Hauptrednerinnen, wünscht sich eine wieder angriffslustige Partei. Ein Blick nach Europa zeige, daß nicht Anpassung zum Erfolg führe, sondern nur ein Profil mit klaren, radikalen Forderungen. Das gute Abschneiden der französischen Linksfront mit Jean-Luc Mélenchon bei den Präsidentschaftswahlen sei ein Beleg. Die Krise ihrer Partei – mit schlechten Umfragewerten, Führungsquerelen und schmerzlichen Niederlagen deutlich unter der Fünf-Prozent-Hürde – führt die Vertreterin des linken Flügels dar...

Artikel-Länge: 4585 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe