15.05.2012 / Ansichten / Seite 8

Rassismusopfer des Tages: Arabische Chauffeure

Immer öfter wird Israel von den zivilisierten Staaten der Welt als Apartheid-Staat verurteilt. Denn nicht nur gegen die außerhalb der Landesgrenzen lebenden Palästinenser, sondern auch gegen die eigenen Staatsbürger arabischer Herkunft tritt Rassismus offen zutage. Er hat durch die von der Netanjahu-Regierung verordnete Diskriminierungspolitik inzwischen den Alltag durchdrungen. Wie seinerzeit in Südafrika und zuvor bis in die 1960er Jahre in den Südstaaten der USA die nicht weiße Bevölkerung werden in Israel die arabischen Staatsbürger des Landes als Untermenschen behandelt, für die im wörtlichen Sinn am Tisch ...

Artikel-Länge: 1949 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe