09.05.2012 / Ansichten / Seite 8

Langzeitwaffe des Tages: Weißer Phosphor

Die israelische Armee hat beim Angriff auf den dichtbesiedelten Gazastreifen 2009 Bomben mit weißem Phosphor eingesetzt. Ein israelischer Sicherheitsexperte erklärte seinerzeit enthusiastisch: »Die Explosionen schauen phantastisch aus, und sie produzieren sehr viel Rauch, der den Gegner blendet, so daß unsere Streitkräfte rein können.« (siehe jW vom 5. Januar 2009)

Der blendende Einsatz wirkt nach bis heute und sorgt für schwere Geburtsschäden. Die friedenspolitische Ärzteorganisation IPPNW verwies am Dienstag auf eine neue wissenschaftliche Untersuchung, der zufolge es einen »starken Zusammenhang zwischen angeborenen Fehlbildun...

Artikel-Länge: 2037 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe