13.02.2012 / Thema / Seite 10

Mörderische »Wölfe«

Hintergrund: Türkische Faschisten machen auch in der Bundesrepublik mobil gegen Kurden und Linke

Nick Brauns

Devlet Bahçeli, Nachfolger des Hitler-Verehrers Alparslan Türke an der Spitze der MHP, zeigt den Wolfsgruß (Istanbul, 21. Juli 2007)


Parallel zu einer Ausweitung der Verhaftungswelle gegen kurdische und linke Politiker und Journalisten sowie Luftangriffen auf Guerillakämpfer der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) in der Türkei kam es in den letzten Monaten europaweit zu einer Welle von Aufmärschen türkischer Nationalisten. Dominiert wurden die offenbar zentral über türkische Konsulate gesteuerten und meist über Facebook beworbenen Demonstrationen von Anhängern der Grauen Wölfe. Mehrfach kam es dabei auch in Deutschland zu versuchten Lynchangriffen türkischer Faschisten auf kurdische Vereine, Läden und Passanten.

Die Ideologie der türkischen faschistischen Bewegung geht bis auf das jungtürkische »Komitee für Einheit und Fortschritt« in den letzten Jahren des Osmanischen Reiches zurück. Angesichts des Zerfalls des Vielvölkerreiches setzt...

Artikel-Länge: 18938 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe