24.01.2012 / Thema / Seite 10

Ein deutscher König

Hintergrund. Brandenburg begeht ein Jahr lang den 300. Geburtstag von Friedrich II.

Kurt Pätzold
Wer am 25. August dieses Jahres – einem Sonnabend – noch nichts Verpflichtendes oder Besseres in seinem Kalender vermerkt hat, ist zu einem nicht alltäglichen Unternehmen eingeladen, das in Deutschland einst Tradition besaß, die inzwischen allerdings einigermaßen verkümmert ist: zum Schlachtortetourismus. Offeriert wird ein Ausflug in zwei Dörfer, in denen und deren Umgebung der Preußenkönig Friedrich II. die bunten Haufen seiner Soldaten in das Feuer der gegnerischen Truppen schickte, aus dem sie als Krüp­pel zurückkehrten, in dem sie um- oder auch mit dem Schrecken davonkamen. Die Flecken liegen jenseits der Oder auf polnischem Boden. Sie heißen heute Sarbinowo und Kunowice und zählen kaum mehr als 500 Einwohner. Dereinst lauteten die Namen der beiden Orte Zorndorf und Kunersdorf. Dieser liegt nahe Frankfurt an der Oder, jener nahe Küstrin. Sie befinden sich also nur einen Katzensprung von Seelow entfernt, von wo zur Reise aufgebrochen werde...

Artikel-Länge: 21348 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe