04.01.2012 / Schwerpunkt / Seite 3

Die Kraft des Kollektivs

Den Medien nicht auf die Leimrute kriechen: Parteitag und Mitgliederentscheid sollen neuen Linke-Vorstand bestimmen

Manfred Sohn
Zu den »Debatten um Mitgliederentscheide, Urwahlen und Personaldiskussionen« hat Manfred Sohn, Vorsitzender der Partei Die Linke in Niedersachsen und Mitglied des Landtages, eine Stellungnahme verfaßt. junge Welt dokumentiert die »persönliche Wortmeldung eines aktiven und nachdenklichen Parteimitglieds« gekürzt.

Allen Unkenrufen zum Trotz war das Jahr 2011 für Die Linke kein Jahr, das wir möglichst schnell abhaken sollten. Es war für diese Partei vor allem das Jahr, in dem sie sich nach über zweijähriger, intensiver, kontroverser und fruchtbarer Diskussion in Erfurt, an historischem Ort und im Bewußtsein der Traditionslinie, die dort vor 120 Jahren begann, ein neues Programm gegeben hat. Sie hat dies nach einer umfassenden Debatte jeweils mit über 95prozentiger Zustimmung sowohl durch die Delegierten des Parteitages als auch durch die Mitglieder der Partei getan. Kein anderes Programm einer der anderen Parteien dieses Landes ist durch eine Mi...

Artikel-Länge: 9505 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe