08.12.2011 / Feuilleton / Seite 12

»Junge Kunst« in Berlin. Bilder von Lothar Böhme und Hans Vent

Thomas J. Richter
Berlin. Wer künstlerisch oder sonstwie den Mittwochszeichnungen dieser Zeitung anhängt, sollte sich diese Ausstellung vielleicht nicht unbedingt ansehen – man sagt wohl: »Hopfen und Malz verloren«. Die Berliner Galerie Pohl zeigt zwei große Maler einer in der DDR gewachsenen Berliner Kunstlandschaft, die jetzt in der kapitalistischen Gelddiktatur und den sklavisch ihr dienenden Medien nicht mehr vorkommen, also quasi im Untergrund arbeiten.

Lothar Böhme und Hans Vent sehen das wohl etwas anders...

Artikel-Länge: 1608 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe