04.11.2011 / Ausland / Seite 6

Vereinbarung gegen die Gewalt in Syrien

Übereinkunft zwischen Arabischer Liga und Damaskus soll Unruhen stoppen

Karin Leukefeld, Damaskus
Syrien und ein Sonderkomitee von Außenministern der Arabischen Liga haben sich auf eine Vereinbarung geeinigt, mit der die Unruhen in Syrien gestoppt werden sollen. Am späten Mittwoch nachmittag stellte der Außenminister von Katar, Scheich Hamad Bin Jassim Bin Jabr Al-Thani Einzelheiten der Presse in Kairo vor, dem Sitz der Arabischen Liga. Al-Thani leitet das Komitee.

Erstmals waren beide Seiten vor einer Woche in Damaskus zusammen-getroffen und hatten die Gespräche am Sonntag in Doha (Katar) fortgesetzt. Am Montag abend war die syrische Delegation ohne Zusage abgereist und hatte Bedenkzeit erbeten. Schließlich wurden in einem Anhang syrische Ergänzungen aufgenommen.

Die Vereinbarung sieht vor, daß die Gewaltanwendung von allen Seiten gestoppt wird. Syrien verpflichtet sich, Armee und bewaffnete Kräfte des Geheimdienstes aus Städten, Dörfern und Wohngebieten abzuziehen. Gefangene, die im Verlauf der Proteste festgenommen worden waren, sollen freigelass...



Artikel-Länge: 3420 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe