05.10.2011 / Ausland / Seite 7

Gefangene hungern

Proteste von Palästinensern in israelischen Gefängnissen gegen Schikanen und Isolationshaft

Karin Leukefeld
Tausende Menschen haben am Montag in mehreren Städten Palästinas für die Rechte palästinensischer Gefangener in israelischen Gefängnissen demonstriert. In Nablus und Gaza-Stadt versammelten sich die Protestierenden vor den Gebäuden des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK), in Ramallah errichtete die Gruppe »Unabhängige Jugend« ein Zeltlager auf dem zentralen Yassir-Arafat-Platz. Sie warfen den Vertretern der palästinensischen Autonomiebehörde (PA) vor, nicht genug für die Inhaftierten zu tun. Nach PA-Angaben befinden sich derzeit rund 6000 Palästinenser in israelischen Gefängnissen, darunter 219 ohne Angaben von Gründen in sogenannter Administrativhaft. Verhandlungen darüber, den israelischen Soldaten Gilad Schalit gegen Hunderte palästinensische Gefangener auszutauschen, waren 2010 gescheitert. Die Autonomiebehörde hatte damals verhindern wollen, daß die Hamas, in deren Gewalt sich Schalit befindet, durch einen erfolgreichen Gefangenenaustausc...

Artikel-Länge: 4547 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe