05.10.2011 / Ausland / Seite 7

Gefangene hungern

Proteste von Palästinensern in israelischen Gefängnissen gegen Schikanen und Isolationshaft

Karin Leukefeld
Tausende Menschen haben am Montag in mehreren Städten Palästinas für die Rechte palästinensischer Gefangener in israelischen Gefängnissen demonstriert. In Nablus und Gaza-Stadt versammelten sich die Protestierenden vor den Gebäuden des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK), in Ramallah errichtete die Gruppe »Unabhängige Jugend« ein Zeltlager auf dem zentralen Yassir-Arafat-Platz. Sie warfen den Vertretern der palästinensischen Autonomiebehörde (PA) vor, nicht genug für die Inhaftierten zu tun. Nach PA-Angaben befinden sich derzeit rund 6000 Palästinenser in israelischen Gefängnissen, darunter 219 ohne Angaben von Gründen in sogenannter Administrativhaft. Verhandlungen darüber, den israelischen Soldaten Gilad Schalit gegen Hunderte palästinensische Gefangener auszutauschen, waren 2010 gescheitert. Die Autonomiebehörde hatte damals verhindern wollen, daß die Hamas, in deren Gewalt sich Schalit befindet, durch einen erfolgreichen Gefangenenaustausc...

Artikel-Länge: 4547 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe