26.08.2011 / Thema / Seite 10

Im Selbstversuch

Porträt. Die investigative US-Journalistin und Buchautorin Barbara Ehrenreich feiert heute ihren 70.Geburtstag

Michael Zander
Oberflächlich und aus der Ferne betrachtet, sind die USA ein Land, dessen politisches Leben befremdlich ist. Regiert werden die Bürger durch ein relativ undemokratisches Zweiparteiensystem. Die ohnehin schon reaktionäre Republikanische Partei rückt unter dem Druck der »Tea Party« noch weiter nach rechts. Lautstark wenden sich deren Anhänger gegen Steuererhöhungen für Reiche und gegen die Einführung einer staatlichen Krankenversicherung. Insgesamt vertreten sie bizarre und teilweise rassistische Ideologien, seien diese christlich-fundamentalistisch oder säkular geprägt.

Ein solches Bild ist allerdings unzulänglich. Es gibt eine andere, oppositionelle Seite der Vereinigten Staaten, die nicht nur mit den Namen prominenter Bürgerrechtler wie Angela Davis oder Mumia Abu-Jamal verbunden wird, sondern auch mit bedeutenden Ereignissen: Zu nennen ist etwa die Battle of Seattle von 1999, als Zehntausende, darunter viele gewerkschaftlich organisierte Arbeiter, gege...

Artikel-Länge: 22764 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe