29.07.2011 / Schwerpunkt / Seite 3

»Es ist das System«

»Sparprogramm«: Erwerbslosenzahl in Spanien auf Rekordhöhe, Binnenkonjunktur eingebrochen. Protestbewegung äußert grundsätzlich Kritik am Kapitalismus

Tomasz Konicz
Die spanische Protestbewegung hat sich mit einem Sternmarsch in Madrid eindrucksvoll zurückgemeldet. Die Mitglieder der Bewegung der »Empörten«, die am vergangenen Wochenende aus der Provinz in die Hauptstadt marschierten, wurden von Unterstützern und Sympathisanten begeistert auf dem zentralen Platz, der Puerta del Sol, empfangen. Bei ihren wochenlangen Märschen hatten die Aktivisten dieser noch jungen Bewegung ihren Protest gegen die grassierende Arbeitslosigkeit, die damit einhergehende Verelendung breiter Bevölkerungskreise und die weiter um sich greifende Korrup­tion in alle Landesteile Spaniens gezeigt. Neben den Forderungen nach echter Demokratie kritisieren die »Empörten« den Kapitalismus nun grundsätzlich, so war auf dem Fronttransparent der jüngsten Großdemonstration zu lesen: »Es ist nicht die Krise – Es ist das System.« Saisonale Effekte Das Scheitern der kapitalistischen Arbeitsgesellschaft manifestiert sich auf der Iberischen Halbinsel in der höchsten Erwerbslosenq...

Artikel-Länge: 5828 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text- oder HTML-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe