28.05.2011 / Feuilleton / Seite 12

Wenn sie können, bringen sie dich um

Ein neuer Band aus der »Bibliothek des Widerstands« dokumentiert den Kampf und das Leben von Mumia Abu-Jamal

Simon Loidl
Am 9. Dezember 1981 wurde William Francome in London geboren. Als er zwölf Jahre alt war, hörte William zum ersten Mal davon, daß in der Nacht seiner Geburt ein afroamerikanischer Journalist wegen angeblichen Mordes an einem Polizisten verhaftet worden war und seitdem hinter Gittern saß. Williams Mutter war in der US-Studentenbewegung der 1960er Jahre politisiert worden und hatte den Fall Mumia Abu-Jamal von Beginn an verfolgt. Als William Francome viele Jahre später den Song »Voice of the Voiceless« von Rage Against the Machine hörte, erinnerte er sich plötzlich: »Die reden über diesen Mumia, das ist der Typ, von dem meine Mutter immer gesprochen hat.« Jetzt begann Francome sich intensiv mit Mumia Abu-Jamal auseinanderzusetzen. Er entwickelte die Idee zu einem Dokumentarfilm. »In Prison My Whole Life« zeigt seine Annäherung an diesen Fall. Während des ganzen Filmes bleibt die Ausgangsüberlegung präsent, daß Mumia exakt so lange in der Todeszelle sitzt, w...

Artikel-Länge: 6022 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe