21.05.2011 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Der Schwarze Kanal: Blockwarte-Fraktion

Werner Pirker
Die Studie »Antisemiten als Koalitionspartner?« hätte auch von Leuten aus der Linkspartei in Auftrag gegeben werden können. Obwohl es Teile der Linkspartei sind, die hier des Antisemitismus verdächtigt werden, woran dann auch noch die Frage nach der Koalitionsfähigkeit Der Linken überhaupt geknüpft wird. In keiner anderen Partei sind Mitglieder einer derart gnadenlosen Hetzjagd durch Mitglieder der eigenen Partei ausgesetzt wie in der Partei Die Linke. Haßerfüllter als ein Bodo Ramelow, ein Stefan Liebich oder eine Petra Pau können sich selbst die übelsten Scharfmacher gegen links nicht mehr über Linkspolitiker hermachen, die sich der bundesdeutschen Staatsdoktrin der Solidarität mit der israelischen Besatzungs- und Kriegspolitik verweigern.

Erstellt wurde die Studie von Samuel Salzborn, einem Sozialwissenschafter, der sich als »Antisemitismusexperte« wichtig macht, und Sebastian Voigt, Gründungsmitglied des BAK Shalom und Exstipendiat der Ro...

Artikel-Länge: 4453 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe