28.04.2011 / Titel / Seite 1

Guter Tag für Mumia

Jürgen Heiser
Das Todesurteil gegen den afroamerikanischen Journalisten Mumia Abu-Jamal ist nicht verfassungskonform. Zu dieser Feststellung gelangte am Dienstag (Ortszeit) das 3. Bundesberufungsgericht in Philadelphia. In einer einstimmigen Entscheidung kamen die drei Berufungsrichter zu dem Schluß, daß die Geschworenen, die Abu-Jamal im Juli 1982 wegen Mordes an dem weißen Polizisten Daniel Faulkner zum Tode verurteilt hatten, falsch darüber instruiert worden waren, wie mildernde Umstände zu berücksichtigen seien. Hätten die zwölf Geschworenen vom vorsitzenden Richter dazu korrekte juristische Hinweise erhalten, so wäre schon damals eine Verurteilung zu lebenslanger Haft möglich gewesen. Deshalb ordneten die Bundesrichter nun an, das zuständige Staatsgericht müsse entweder »innerhalb von 180 Tagen erneut in einer Anhörung über das Strafmaß verhandeln« oder Abu-Jamal ohne Anhörung »zu lebenslanger Haft verurteilen«.

Das Bundesberufungsgericht bestätigt mi...

Artikel-Länge: 3660 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe