07.04.2011 / Inland / Seite 5

Das große und das kleine »Wir«

Palästinensische Knesset-Abgeordnete in Berlin. Diskussionsveranstaltung mit Hanin Zoabi in der jW-Ladengalerie

Claudia Wangerin
Drei Frauen, die im Mai letzten Jahres an der Free-Gaza-Friedensflottille teilnahmen, als der mit Hilfsgütern beladene Schiffskonvoi vom israelischen Militär geentert wurde, saßen am Dienstag abend auf dem Podium der Ladengalerie der jungen Welt in Berlin: Hanin Zoabi, palästinensische Abgeordnete der Balad-Partei, die sich in der israelischen Knesset für einen Staat aller Staatsbürger anstelle eines jüdischen Staates einsetzt, sowie die deutschen Bundestagsabgeordneten der Linkspartei, Annette Groth und Inge Höger. Der Abend begann mit einer Schweigeminute für den israelisch-palästinensischen Leiter des Friedenstheaters in Dschenin, Juliano Mer-Khamis, der am Montag von Unbekannten ermordet worden war.

Hanin Zoabi war auf Einladung der Linksfraktion nach Berlin gekommen. Im Rahmen einer Vortragsreise durch mehrere europäische Länder berichtet sie über die Folgen der neuen Gesetze, die im letzten halben Jahr von der Regierungsmehrheit in der Knesset vera...

Artikel-Länge: 3314 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe