05.04.2011 / Ausland / Seite 7

Spaltung überwinden

Hungerstreik junger Palästinenser in Ramallah. Hamas und Fatah sollen Streit beilegen. Abbas: Frieden mit Israel nur in palästinensischer Einheit zu erreichen

Karin Leukefeld
Mit einem Hungerstreik fordern palästinensische Jugendliche in Ramallah im Westjordanland eine Versöhnung der verfeindeten palästinensischen Organisationen Fatah und Hamas. Der Streik findet in einem Protestzelt auf dem Al-Manara-Platz statt, das dort am 15. März errichtet worden war. An diesem Tag hatten – erstmals seit Beginn der Aufstände in anderen arabischen Staaten – Tausende Palästinenser sowohl in den besetzten Gebieten als auch im Gazastreifen die jeweiligen politischen Führer aufgefordert, ihren Streit beizulegen. Beide Seiten müßten aufeinander zugehen. Als Zeichen des guten Willens sollten sowohl Fatah als auch Hamas alle Gefangenen der jeweils anderen Seite freilassen, forderten die Demonstranten. Außerdem müssen beide Parteien die gegenseitigen Diffamierungen einstellen und Neuwahlen vorbereiten. Um die Forderung nach Versöhnung zu unterstreichen, haben sich mittlerweile palästinensische Häftlinge in israelischen Gefängnissen dem...

Artikel-Länge: 4413 Zeichen

Willkommen bei der Tageszeitung junge Welt

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich.

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe